SV Kirchanschöring, Abtlg. Volleyball
Volleyball  SV Kirchanschöring

"Unser" Stamm-Wirt: Schee, guat und griabig war´s bei Dir!

---

___

 

Es ist so weit. Als Team müssen wir uns jetzt gemeinsam für unseren großen Erfolg und den Traum von Live-Volleyballübertragungen im Free-TV einsetzen und engagieren. Dabei sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen! Wenn Ihr die Worte „Volleyball“ „live“ und „Free-TV“ hört, müsst Ihr zu den Smartphones, PC´s, Laptops etc. stürzen und diese Nachricht verbreiten. Lasst uns der Sportart Volleyball gemeinsam die verdiente Präsenz verschaffen. Das ist unsere Chance. #BLOCKdeineZeit

 

Worum es geht? Dazu müssen wir kurz ein bisschen ausholen:

 ·         Seit einigen Jahren kämpfen wir um mehr Präsenz in der Öffentlichkeit.

·         Seit 2 Jahren führen wir konkrete Gespräche mit SPORT1 und anderen Sendern.

·         Diese Saison gibt es erstmals 10 Spiele der Frauen-Bundesliga live im Free-TV. Der Wahnsinn!!!

·         Mit SPORT1 bekommen wir die Chance allen Sportbegeisterten Volleyball zu präsentieren.

Für den Volleyball-Sport bedeutet das eine noch nie da gewesene Gelegenheit!

 ·         Chance nutzen, mit guten Quoten überzeugen, so dass weitere Live-Übertragungen im Free-TV folgen.

·         Zusätzliche Zuschauer und neue Zielgruppen in den Hallen und am TV.

·         Reichweite für Eure und unsere Partner steigern.

·         Steigendes Interesse am Frauenvolleyball führt zu steigendem Interesse allgemein – auch in Eurer Region.

Aber NUR, wenn wir diese Gelegenheit gemeinsam nutzen. #BLOCKdeineZeit. Lasst uns alle einschalten und andere Leute begeistern! Und damit allen zeigen, dass dieser Sport die Aufmerksamkeit verdient hat. Die Sportlandschaft ist vielfältig und #VOLLEYBALLmittendrin.

 

Bitte bewerbt, teilt und liked jede Live-Übertragung auf all Euren Kanälen. Weist Eure Spieler, Fans, Mitglieder, Unterstützer, Sponsoren und Presseleute auf die Spiele hin und bittet auch sie, bei der Bewerbung um Unterstützung. Auf das wir unser gesamtes Netzwerk mobilisieren können und am Ende alle davon profitieren. Weil es UNSER Sport ist, den wir in der Öffentlichkeit sehen wollen!

---

  

Pritschen auch wenn`s pritscht!

 

Wenn es die Ausrichter und Teilnehmer der AnschöringOpen nicht schon letztes Jahr bewiesen haben, dass auch Wetterkapriolen nichts an der guten Spiel-. und Feierlaune der Volleyballer anhaben können, so war dieses Jahr wieder eine Bestätigung. Am Samstag war es dann gegen die Wetterprognosen sonnig und zum Teil heiß, so dass auch der aufgestellte Pool genutzt wurde.

Wie wichtig ist das Wetter für ein Open-Air Rasen- und Beachvolleyballturnier? Wenn Sie am Wochenende bei den Anschöring Open auf dem Sportgelände in Kirchanschöring dabei gewesen wären, wäre die Antwort klar: das Wetter ist eigentlich egal. Sonne ist super, dann schmeckt das Bier danach auch richtig guat aber selbst wenns regnet, tut das der weder der guten Laune, noch den sportlichen Ambitionen der Aktiven Abbruch.

Der Samstag verwöhnte die Spielerinnen und Spieler noch mit Sonne satt. Von morgens bis abends schenkten sich die Aktiven auf den 6 Rasenfelder nichts und auch die Jugend kämpfte
auf dem Beachtend um jeden Punkt. Am Ende siegte das Team „4 on the Bietsch“ der TSV St.Wolfgang vor dem Team „GegenGegenGegen“ des TV Eggenfelden. Darüber hinaus wurden noch die beste Jugend Spielerin und -Spieler mit Preisen ausgezeichnet.

Der Abend wurde dann nach alter Tradition mit dem legendären Spanferkeln von den Grillmeistern Sepp Sowa, Erich Lederer und Gerhard Feil eingeleitet und mit dem Konzert der Band „Heavymörtl“ fortgesetzt, die bis knapp zwei Uhr nachts in der gefüllten Sporthalle die Beine der Aktiven weiter in Bewegung hielten. Und wieder wurde bestätigt: Volleyballer können Party!

Und wenn es am Samstag auch sehr spät wurde, Sonntag um halbelf ging es trotz Schnürlregens weiter mit dem Turnier. Und als am frühen Nachmittag die Sonne wieder lachte, wurde
das Endspiel wieder bei schönstem Sonnenschein ausgetragen. Als Sieger ging heuer des Team „Familienausflug“ des TV Langenhagen hervor, die auch noch den Preis für das Team mit der weitesten Anreise erhielten. Der Ausflug hatte sich also gelohnt. Den zweiten Platz belegt das Team „Hoch die Hände Wochenende“ aus München. Dritter wurden „Mexeed BamBam“, ebenfalls aus München. Alle weiteren Platzierungen finden Sie auf der Homepage der Abteilung Volleyball.

Alles in Allem wieder ein echt gelungenes Sport-Event, das den Reigen der lokalen Sportveranstaltungen auf jeden Fall bereichert. Und so dankte der glückliche und zufriedene Turnierleiter und Abteilungs-Vize Jörg Schreiber den Sports-Gästen, seinen zahlreichen engagierten Helfern und auch den vielen Sponsoren für die tolle Veranstaltung. Und eine Frage stellt sich bei dem Jahr eigentlich nicht mehr: die nach dem Wetter!

 Klicke auf das Bild, dann gelangst Du zu allen Fotos auf  der Facebook-Seite

 

Platz Team Ort
1 FAMILIENAUSFLUG TV Langenargen
2 HOCH DIE HÄNDE…WOCHENENDE München
3 MIXEED-BAMBAM München
4 SCHNEEWITTCHEN & DIE 7 ZWERGE TSV St.Wolfgang (A)
5 EINHÖRNER BUMSEN Mühldorf
6 SUPER SMASH TSV Milbertshofen
7 LEIDER GEIL TSV Traunwalchen-Matzing
8 DIE WOLFGÄNG TSV St.Wolfgang (A)
9 OLDIES & GOLDIES VC Olympia Innsbruck (A)
10 TABALUGARECHENCHAMPIONS UVC Lamprechtshausen (A)
11 DI BAGGIANO SV Oberteisendorf
12 SICH SELBST TSV Taufkirchen/Vilz
13 ORANG-UTAN & SEINE AFFENBANDE TSV Berchtesgaden
14 MEIN LIEBLINGSTEAM SV Neuperlach München
15 HOARTE PARTIE TV Altötting
16 MAXIMALE LÄSSIGKEIT München
17 TACKA-TUCKA ULTRAS München
18 SGLADSCHDGLEI SV Kirchanschöring
19 JA WAR DA DES WOS TSV Taufkirchen
20 HAU DRAUF WIE NIX Sport Union Laakirchen (A)
21 VOLLEYBÄRENBANDE Saulgrub
22 GLÜCKSBÄRCHIS Saulgrub
23 RSC ANDERSSCHLECHT Fridolfing
24 3 NUDLN & 6 DEPF SSV Wurmannsquick

 -----

 Ja, war schon ein heißes WE:

Schifreizeit Astauwinkel 2017


  ---