SV Kirchanschöring, Abtlg. Volleyball
Volleyball  SV Kirchanschöring

 Servus Volleyballer:innen,

Ihr habt Euch sicherlich schon gewundert ��, warum der Hüttenwart -wie sonst gewohnt – noch keine Einladung (wie 2020) für unsere Volleyball-Schifreizeit vom 4. bis 6. Februar 2022 in Annaberg/Astauwinkel rausgeschickt hat?

Doch seltsame Zeiten erfordern ungewohntes Vorgehen: Die Infektionszahlen steigen und steigen. Die Nachbarn in Österreich ziehen deshalb die Notbremse und setzen härtere Corona-Maßnahmen für den Winter um. Es trifft Ungeimpfte und Geimpfte gleichermaßen.

Wer in Österreich einreisen will, sollte geimpft oder genesen sein. Landesweit gilt ab 8. November nämlich im öffentlichen Leben das 2G-Prinzip. Restaurants, Hotels, Skilifte und Aprés-Ski-Veranstaltungen sind dann nur für Geimpfte und Genesene zugänglich. Im Skilift gilt außerdem eine strenge FFP2-Maskenpflicht. Wer sich nicht daranhält, muss ein Bußgeld bezahlen.

Österreich führt eine offizielle Ablauffrist bei vollständig Geimpften ein. Beim Impfstoff von Johnson & Johnson gilt: Ab 2. Januar ist eine Zweitimpfung zwingend erforderlich. Andernfalls gilt man in Österreich als Ungeimpft. Wer die Zweitimpfung vor neun Monaten erhalten hat, braucht zwingend einen Booster, sonst erlischt die Gültigkeit. Zweitimpfungen sowie jede nachfolgende Impfung werden bis zu 360* Tage nach Verabreichung anerkannt. *Achtung: Mit 6. Dezember 2021 verringert sich die Gültigkeit dieser Impfzertifikate auf 270 Tage. Zwischen 1. und 2. Impfung müssen mindestens 14 Tage, zwischen 2. und 3. Impfung zumindest 120 Tage liegen.

 

Bei privaten Treffen gilt: Ab 25 Menschen muss der Veranstalter 2G umsetzen und anmelden, was bei einer vollen Belegung der Schihütte (max. 30 Personen) in Astauwinkel zutreffend wäre. Daher würde ich die Belegung auf 25 Personen/Plätze beschränken, um eine Anmeldung zu umgehen. Ich als „Hüttenwart“ würde sogar so weit gehen, in der Hütte 2G+ zu verlangen. Allerdings würde ich mich dabei auch mit einem Schnelltest zufriedengeben obwohl Schnelltests in Österreich durch PCR-Tests ersetzt werden.

 

Zudem erklärt wegen sehr hoher Corona-Inzidenzen die deutsche Bundesregierung Österreich zum Hochrisikogebiet. Bei den Nachbarn gilt außerdem einen Lockdown für Ungeimpfte in Salzburg (ev. Salzburger Land wozu Dachstein West gehört) und Oberösterreich ab Montag, 15. November. Möglicherweise droht dann auch ein Einreise- und Beherbergungsverbot für ungeimpfte Urlauber in genau diesen Gebieten. Alle Personen, die aus Hochrisikogebieten einreisen und ungeimpft sind, müssen in Quarantäne. Nicht-geimpfte und ungenesene Bundesbürger, die aus diesen Hochrisikogebieten kommen, können nach fünf Tagen die Isolation mit einem Schnelltest unterbrechen. Vor Einreise aus Hochrisikogebieten und Virusvariantengebieten müssen Ungeimpfte außerdem ein digitales Einreiseformular ausfüllen. Die Einhaltung der Quarantäne prüfen die zuständigen Ordnungshüter im Ort und die Gesundheitsbehörden.

Vollständig geimpfte und nachweislich genesene Personen müssen nicht in Quarantäne. Sie müssen bei Einreise allerdings ihre Impf- und Genesungsnachweise mitsamt Ausweisdokument bei jeglichen Grenzkontrollen vorlegen. Zudem müssen auch sie das Einreiseformular (Pre-Travel-Clearance) ausfüllen (die Bundespolizei und der Grenzschutz werden auf deutscher Seite stichprobenartige Kontrollen durchführen).

 

Diesmal gibt es wieder die bewährten Schmankerl:

 

 

 So, wenn Ihr mit den oben genannten Regeln (2G+) einverstanden seid, füllt bitte das Anmeldeformular aus.

 

 

 Liste der bisherigen Anmeldungen, Stand: 19.1.2022